Worum geht es beim Projekt Viral Skills?

Kurz gesagt, die Partnerschaft des Projekts Viral Skills zielt darauf ab, das digitale Zeitalter der Innovation in die Erwachsenenbildung zu bringen. Wir wollen die notwendigen Fähigkeiten von Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildnern fördern, die es ihnen ermöglichen, Virtual Reality (VR) in ihr Bildungsangebot zu integrieren und die Virtual Reality "viral" zu nutzen - sie sollte sich schnell und effektiv verbreiten, um das Lernen wieder attraktiv zu machen.

Wie kann Virtual Reality das Lernen verbessern?

Stellen Sie sich ein Training vor, bei dem Sie sich keine theoretischen Inhalte mehr merken müssen, sondern ein Thema so erleben können, als wären Sie mitten im Geschehen. Sie können außerirdische Planeten erkunden, jedes Wahrzeichen der Erde in Sekundenschnelle besuchen, als rote Blutkörperchen durch den menschlichen Körper reisen - oder einfach 3D-Zeichnungen in einer virtuellen 360-Grad-Umgebung ohne Grenzen Ihrer Vorstellungskraft erstellen.

Dies sind nur einige wenige Eindrücke über das Potenzial von Virtual Reality (VR) in einem Bildungsumfeld - und es gibt noch eine Million mehr!

Die Herausforderung besteht darin, geeignete Software-Apps zu finden, die im Bildungsumfeld eingesetzt werden können, und sich für ein VR-Hardware-System zu entscheiden, das den individuellen Bedürfnissen entspricht. Hier setzt unser Projekt an, denn die Partnerschaft Viral Skills will erwachsenen Trainerinnen und Trainern diese Informationen zur Verfügung stellen und sie bei jedem Schritt unterstützen!

Wie werden wir unsere Ziele erreichen?

Über den Zeitraum von zwei Jahren werden wir drei Hauptergebnisse und den Viral Skills E-Thek entwickeln:

VR Digest: Ein Überblick über VR-Systeme, Anforderungen und den Aufbau eines eigenen VR-Studios.

Kompendium: Ein nützliches Handbuch für Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner und ManagerInnen, wie man VR in die Erwachsenenbildung integriert.

Viral Skills E-Thek: Eine Sammlung von VR-Software-Apps, die den Bedürfnissen Ihrer erwachsenen Lernenden entsprechen, mit Schwerpunkt auf gering qualifizierten Personen.

Trainingsprogramm: Ein 10-tägiges Integriertes-Lernprogramm (5-tägiges geführtes Lernen im Klassenzimmer, 5-tägiges selbstgesteuertes Lernen über Webinare), das die Teilnehmer als "EU Viral Skills ErzieherInnen" zertifiziert und 3 ECVET Credit Points vergibt.

Alle Ergebnisse werden der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt!

Wie können Sie vom Viral Skills Projekt profitieren?

Das Projekt Viral Skills richtet sich an alle, die in der Erwachsenenbildung tätig sind, wie z.B. ErwachsenenbildnerInnen, ErzieherInnen und BildungsmanagerInnen in Weiterbildungseinrichtungen.

Unsere Ergebnisse sind handgefertigt für sie, liefern notwendige Hintergrundinformationen über die Anforderungen und bieten nicht nur den pädagogischen Hintergrund, wie und warum VR in die Erwachsenenbildung integriert werden sollte, sondern auch Richtlinien, wie dies in der Praxis umzusetzen ist.

Wir wollen den Grundstein legen und Pädagoginnen und Pädagogen dabei unterstützen, geeignete VR-Hardware-Systeme und ergänzende Softwareanwendungen für den Einsatz in der Erwachsenenbildung zu finden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Grundkompetenzen für gering qualifizierte Erwachsene.

Was ist der Hintergrund des Projekts?

Das Projekt Viral Skills ist ein Projekt der internationalen Zusammenarbeit, das aus dem Erasmus+-Programm der Europäischen Kommission finanziert wird. Sieben Partner aus sechs EU-Ländern arbeiten über einen Zeitraum von zwei Jahren zusammen, um die oben genannten Ergebnisse zu erzielen. Das Projekt hat im Oktober 2018 begonnen und wird bis September 2020 abgeschlossen sein. Es gibt viele Möglichkeiten der Teilnahme - wenn Sie also interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte unter info@viralskills.eu oder über Facebook!